Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

  

 

 

 

 

 

 

 Englischförderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche

Der Fremdspracherwerb bietet besondere Herausforderungen und erfordert daher auch eine besondere Herangehensweise. Schwierigkeiten ergeben sich vor allem durch die Phonem-Graphem-Zuordnung.

Ein bestimmter Laut in der gesprochenen Sprache (Phonem) kann auf verschiedene Weise geschrieben werden ( hate-eight-great...). Gerade für Kinder mit einer LRS, denen die Unterscheidung ähnlich klingender Laute ohnehin schwerfällt, ist dies besonders verwirrend. 

Oft fällt der Wortschatzaufbau schwer und die gehörte Sprache sowie die gelesenen Texte werden nur unzureichend verstanden. Für Kinder und Jugendliche mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche ist daher ein besonders strukturierter Aufbau wichtig, um die Fremdsprache erlernen zu können.

 

Intensivkurs im Herbst

Nach den Herbstferien startet in der Lernpraxis ein webgestütztes Angebot in der Kleingruppe, bei dem Englisch für Kinder und Jugendliche mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche trainiert wird. Zum Aufbau des Grundwortschatzes kommt hier die Vermittlung der Grundstrukturen der Grammatik, denn auch diese ist natürlich unerlässlich für den sicheren Umgang mit der Sprache. 

  • Intensivtraining in der Kleingruppe, bis zu 5 Kinder/Jugendliche
  • Starttermin: 02.11.2020, immer montags von 18.00 - 18.45 Uhr
  • Anmeldung noch möglich bis zum 20.10.2020
  • Vor dem Kursbeginn erhalten die Teilnehmer/innen ein Materialpaket, welches dann gemeinsam erarbeitet wird.

Der Intensivkurs kann auf Anfrage ab dem Schuljahr 2020/21 auch als Einzelunterricht mit wöchentlichen Terminen gebucht werden, je nach Wunsch wird er online oder vor Ort in der Praxis durchgeführt.